Lampen dimmen ohne Dimmer

Eine Lampe nachträglich mit einem Dimmer auszustatten ist mit einigem Aufwand, technischem Know-how, und auch Kosten verbunden. In diesem Artikel zeige ich zwei einfache Lösungen mit denen man eine Lampe auch ganz ohne Dimmer dimmen kann.

Glühbirne in Nahaufnahme

Spezielle LED-Birne

Wer eine Lampe mit Birnen mit den Standardfassungen E27, E14 oder GU10 besitzt, kann auf eine ebenso einfache wie geniale Lösung von Philips zurück greifen. Die Philips Scene Switch. Dieses Leuchtmittel ermöglicht es Lampen mit drei verschiedenen Helligkeitsstufen zu betreiben. Und das nur durch den Austausch der Birne. Ganz ohne Dimmer oder weitere Umbaumaßnahmen!

Im Detail funktioniert das so: Man dreht die alte Birne aus der Fassung, dreht die neue Birne rein, und hat nun die Wahl zwischen den Helligkeitsstufen 100 %, 40 %, und 10 %. Gerade beim Betrieb mit 40- und 10 % entsteht so ein sehr angenehm warmweißes Licht. Das Umschalten zwischen den drei Stufen geschieht ganz einfach über den An-/Aus-Schalter der Lampe. Die Birne verfügt zudem über eine Memory-Funktion. Das heisst im Klartext: Ist die Lampe länger als 10 Sekunden ausgeschaltet, wird beim nächsten Einschlaten wieder in die gleiche Helligkeitsstufe geschaltet. Dies erspart einem häufiges Herumdrücken auf dem Schalter. Die Birnen sind komplett geräuschlos und flimmerfrei. Die LED-Birne ist in den Stärken 100W, 60W, 50W und 40W erhältlich.

Die Philips Scene Switch ist wirklich eine tolle Alternative zu einem herkömmlichen Dimmer. Und die drei Helligkeitsstufen sind meines Erachtens auch völlig ausreichend. Denn selbst mit einem stufenlosen Dimmer wählt man doch meist immer wieder die gleichen Stufen aus. Strom sparen kann man dank der LED-Technologie auch noch. Mit einem Preis von 6,99 Euro ist die Birne zudem kaum teurer als eine herkömmliche LED-Birne.

Wagenfeld LeuchteAuch die Wagenfeld Leuchte lässt sich mit der Philips SceneSwitch Birne betreiben

Lampe dimmen mit Backpapier

Ja, richtig gelesen! Eine Lampe lässt sich auch mit Backpapier dimmen. Bei Lampen mit E27, E14 oder GU10 Fassung kommt bei mir die Philips SceneSwitch zum Einsatz. Immer häufiger werden jedoch Lampen verkauft welche integrierte, nicht austauschbare LED-Leuchtmittel enthalten. Man kann die Birne also nicht einfach herausdrehen und wechseln.

Und hier kommt das Backpapier ins Spiel. Ein über den Leuchtkörper gelegtes Stück Backpapier dämmt das Licht. Je nachdem wie stark man das Licht seiner Leuchte reduzieren möchte, nimmt man ein, zwei, oder drei Lagen Backpapier. Ist einem das Licht einfach nur ein wenig zu grell, ist eine Lage meistens völlig ausreichend. Möchte man die Leuchtkraft stärker reduzieren, nimmt man einfach zwei oder mehr Lagen.

Man schneidet das Backpapier auf die entsprechende Größe zu, und befestigt es an der Lampe. Bei manchen Lampen kann man es einfach einklemmen, bei anderen muss man es vielleicht mit Hilfe eines Drahtes o. ä. befestigen. Da Backpapier sehr hitzebeständig ist, besteht hier keine Brandgefahr. Trotzdem sollte man die Leuchte nicht längere Zeit unbeaufsichtigt lassen.

Die Lösung mit dem Backpapier funktioniert natürlich nur bei Lampen wo der Leuchtkörper nicht direkt zu sehen ist.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lampen dimmen ohne Dimmer
Bewertung