Vitra Eames Lounge Chair

Vitra Eames Lounge Chair

Eames Lounge Chair – Das sollten Sie vor dem Kauf wissen

Von den hier vorgestellten Lounge Chairs dürfte der Eames Lounge Chair wohl der mit den höchsten Verkaufszahlen sein. Wenn man selber einmal drin gesessen hat, weiss man auch warum. Der Sessel ist einfach unglaublich bequem!  Im Artikel über den Barcelona Chair schrieb ich, dass dieser kein Sessel ist in dem man stundenlang TV guckt. Der Eames Lounge Chair ist jedoch genau so ein Sessel! Allerdings nur zum Fernsehen gucken ist er natürlich viel zu schade. Auf den ersten Blick wirkt der Eames nicht ganz so zeitlos modern wie andere Loungesessel. Jedoch sieht man anhand der Fotos, dass er auch in einer modernen Umgebung absolut passend ist.

Der Entwurf des Vitra Eames Lounge Chair

Der Eames Lounge Chair von Vitra kombiniert die Gemütlichkeit eines englischen Clubsessels mit höchsten Ansprüchen an Design und Eleganz. Bis heute spielt Handarbeit beim Herstellungsprozess eine große Rolle.

Gestell und Polster

Der Sessel besteht aus drei Schichtholzschalen, unterteilt in Rücken, Sitz, -und Kopfteil. Anfänglich wurde brasilianischer Palisander verwendet. Aufgrund der Verschärfung des Artenschutzes wird heute allerdings das optisch ähnliche Santos Palisander verwendet. In die Holzschalen werden dicke Lederpolster eingesetzt. Die Polster werden mit Clips an den Schalen befestigt und können somit zur leichteren Reinigung abgenommen, oder bei Beschädigung ausgetauscht werden. Auch die Armlehnen sind ledergepolstert. Für einen sicheren Stand sorgt der sternförmige, drehbare Fuß, welcher wahlweise verchromt, oder poliert mit schwarzen Seiten erhältlich ist.

Der dazugehörige Ottoman ist vom Aufbau identisch, besitzt jedoch einen kreuzförmigen Fuß, und hat somit nur vier Füße.

Komforthöhe

Seit dem Erstentwurf 1956 hat sich die durchschnittliche Körpergröße der Menschen verändert. Auf diese Entwicklung hat Vitra reagiert und bietet den Sessel heute in zwei verschiedenen Höhen an. Einmal in der Originalhöhe von 84 cm, und in der Komforthöhe von 89 cm. Auch das Design wurde in enger Abstimmung mit den Erschaffern stets weiterentwickelt. So sind weitere Holzarten, wie Kirsche oder Nussbaum erhältlich. Außerdem ist der Lounge Chair mit weißen Polstern bestellbar.

Eames Lounge Chair mit Ottoman

Die Abmessungen des Vitra Eames Lounge Chair auf einen Blick

Klassische Maße:

Breite: 84 cm, Tiefe:  92 cm, Gesamthöhe mit Rückenlehne: 84 cm, Gewicht: 40 Kg

Neue Maße:

Breite: 84 cm, Tiefe:  92 cm, Gesamthöhe mit Rückenlehne: 89 cm, Gewicht: 40 Kg

Vitra oder Herman Miller – Zwei Hersteller für das Original?

Die meisten Designklassikermöbel werden weltweit von einem einzigen lizenzierten Hersteller produziert. Beim Eames Lounge Chair verhält es sich etwas anders. In den USA wird der Sessel bis heute vom ursprünglichen Produzenten Herman Miller gebaut. Im europäischen und asiatischen Raum hat die schweizer Firma Vitra seit dem Jahr 1957 die Exclusivlizenz für die Herstellung des Eames Lounge Chair. Da in Europa ausschließlich die Vitra Variante erhältlich ist, konzentrieren wir uns hier auf dieses Modell.

Große Unterschiede

Die Sessel beider Hersteller sehen auf den ersten Blick gleich aus. Sie unterscheiden sich aber durchaus deutlich voneinander. Am offensichtlichsten ist der Unterschied beim Untergestell. Beim Vitra Lounge Chair sind die Streben der Füße nach oben hin spitz zulaufend und wirken somit etwas schlanker. Bei der Miller Version sind sie flach, und wirken dadurch etwas klobiger. Qualitativ agieren beide Hersteller auf Spitzenniveau, wobei beim Vitra Sessel noch hochwertigere Materialien verwendet werden, was sich auch im Preis widerspiegelt.

Vitra Version teurer, aber hochwertiger

Bei Herman Miller kostet der Lounge Chair umgerechnet etwa die Hälfte der Vitra Version. Der Vitra Lounge Chair kostet je nach Ausführung inklusive Ottoman zwischen 5000 – 8200 Euro. Wer jetzt allerdings auf die Idee kommt sich einen Sessel direkt bei Herman Miller in den USA zu bestellen, weil man trotz der Überführungskosten noch Geld sparen würde, hat schlechte Karten.  Denn Kunden außerhalb der USA haben keine Chance einen Sessel bei Herman Miller zu erwerben.

Eames Lounge Chair im Wohnzimmer

Original erkennen

Auch vom Eames Lounge Chair gibt es verlockend günstige Angebote von unter 1000,- Euro in diversen Onlineshops. Natürlich handelt es sich dabei um Fälschungen. Einen Original lizenzierten Sessel von Vitra kann man an einigen Merkmalen erkennen.

Die Merkmale des Originals

  • Auf der Unterseite der Sitzschale ist eine Plakette mit der Aufschrift „Lounge Chair & Ottoman Design: Charles & Ray Eames, 1956 New Dimensions The authorized Original Vitra.“ angebracht.
  • Beim Original wird hochwertiges Anilinleder verwendet in welches kleine, unsichtbare Luftlöcher eingearbeitet sind. Dadurch kann die Luft beim Hinsetzen heraus strömen. Bei der Kopie sucht man so etwas vergeblich. Das minderwertige Leder ist dazu noch viel zu fest gespannt.
  • Die Schalen haben beim Original eine Dicke von 8 mm. Bei den Fälschungen sind die Schalen teilweise doppelt so dick. Außerdem stammt das Holz aus unbekannter Herkunft und die Furnierkanten sind teilweise ausgerissen.
  • Die Sitz, Rücken, -und Kopfkissen sind beim Plagiat im Gegensatz zum Original nicht abnehmbar.
  • 1941

    Charles und Ray Eames heiraten

  • 1956

    Verkaufsstart Eames Lounge Chair

    1956

  • 1957

    Vitra erwirbt die Lizenz für den europäischen Markt

Die Geschichte des Eames Lounge Chair

Schaut man sich den Eames Lounge Chair an, oft auch einfach nur Eames Chair genannt, denkt man wahrscheinlich an einen alten englischen Clubsessel. Als Vorlage diente aber eher ein „reichlich benutzter Baseballhandschuh“, wie Charles Eames einmal erklärte. Charles und Ray Eames sind die Designer und Namensgeber des gleichnamigen Sessels. 1941 lernt der studierte Architekt Charles Eames die Künstlerin Ray Kaiser kennen, die später seine Ehefrau wird. Zusammen entwickeln sie den Designklassiker, der sich bis heute weltweiter Beliebtheit erfreut.

Am Filmset inspiriert

Die beiden ziehen nach Kalifornien und  entwickeln in ihrer Werkstatt ein Verfahren zum Verformen von Schichtholz. Diese Neuartige Methode rief die US-Navy auf den Plan, für die sie einige Zeit arbeiten und anatomisch geformte Arm- und Beinschienen entwickeln. 1956 kreieren sie dann zusammen mit dem Möbelproduzenten Herman Miller den Lounge Chair. Einen der ersten fertigen Sessel schenken sie dem befreundeten  Hollywood Filmregisseur Billy Wilder, der sie bei der Entwicklung inspirierte. Charles und Ray Eames besuchen den Filmemacher regelmäßig am Filmset. Was Wilder dort fehlt, ist ein bequemer Sessel zum Ausruhen und Schlafen zwischen den Filmaufnahmen. Die Idee des Eames Lounge Chair ist geboren.

Gefällt Ihnen der Eames Lounge Chair?

Wenn diese Informationen für Sie hilfreich waren und Sie den Sessel jetzt oder später kaufen möchten, tun Sie dies gerne über unten stehenden Link. Dieser Shop gibt eine Bestpreisgarantie und Sie haben ein vollständiges 30 Tägiges Rückgaberecht. Tipp: Wenn Sie die Zahlungsart Vorkasse wählen, erhalten Sie zusätzlich 3 % Rabatt!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Eames Lounge Chair
5 (100%) 1 vote