Vitra Eames Lounge Chair

Avatar-AutorArtikel geschrieben von Andreas, Liebhaber von Bauhaus Möbeln seit vielen Jahren

In diesem Artikel erfahren Sie

  • Wissenswertes über Design und Konstruktion
  • Die Unterschiede zwischen Original und Replica
  • Wo Sie den Eames Lounge Chair sicher und preiswert kaufen können
  • Alles über die Geschichte des Sessels
  • Wer das Designerehepaar Charles und Ray Eames waren
Vitra-Eames-Loungechair

Was ist so besonders Eames Lounge Chair?

Wenn Sie einen Relaxsessel fernab von Stressless und Co. suchen, sollten Sie sich den Eames Lounge Chair unbedingt näher anschauen.  Wer selber einmal drin gesessen hat, möchte so schnell nicht wieder aufstehen. So bequem ist der Sessel! Im Artikel über den Barcelona Chair schrieb ich, dass dieser kein Sessel ist in dem man stundenlang liest oder TV guckt. Der Eames Lounge Chair ist jedoch genau so ein Sessel! Auf den ersten Blick wirkt der Eames nicht ganz so zeitlos modern wie andere Loungesessel. Jedoch sehen Sie anhand der Fotos, dass er sich auch in einen modernen Wohnstil super einfügt.

Erkennen Sie im Design des Sessels die Ähnlichkeit mit einem Baseballhandschuh? Genau so einer diente dem Designerehepaar Charles und Ray Eames beim Entwurf nämlich als Inspiration. Mehr dazu erfahren Sie im weiteren Verlauf des Artikels.

Offizieller Produktname: Vitra – Lounge Chair & Ottoman
Designer: Charles & Ray Eames
Entwurfsjahr: 1956
Materialien: Gestell aus Formsperrholz, furniert in Santos Palisander (FSC-Zertifiziert), Kirschbaum oder Nussbaum, Polster mit Premiumlederbezug, Fuß aus Aluminiumdruckguss, poliert oder verchromt
Weiterer Eigenschaften: Dreh- und neigbar
Hersteller: Vitra
Preis: Original: Mit Ottoman ab ca. 7500,-  Euro, Replica: ab ca. 1000,- Euro
Bezugsquellen: Original: Autorisierter Fachhandel oder autorisierter Onlineshop*
Replica: Amazon*

Der Entwurf des Vitra Eames Lounge Chair

Der Eames Lounge Chair von Vitra kombiniert die Gemütlichkeit eines englischen Clubsessels mit höchsten Ansprüchen an Design und Eleganz. Bis heute spielt Handarbeit beim Herstellungsprozess eine große Rolle.

Gestell und Polster

Der Sessel besteht aus drei Schichtholzschalen, unterteilt in Rücken, Sitz, -und Kopfteil. Anfänglich wurde brasilianischer Palisander verwendet. Aufgrund der Verschärfung des Artenschutzes wird heute allerdings das optisch ähnliche Santos Palisander verwendet. In die Holzschalen werden dicke Lederpolster eingesetzt. Die Polster werden mit Clips an den Schalen befestigt und können somit zur leichteren Reinigung abgenommen, oder bei Beschädigung ausgetauscht werden. Auch die Armlehnen sind ledergepolstert. Für einen sicheren Stand sorgt der sternförmige, drehbare Fuß, welcher wahlweise verchromt, oder poliert mit schwarzen Seiten erhältlich ist.

Der dazugehörige Ottoman ist vom Aufbau identisch, besitzt jedoch einen kreuzförmigen Fuß. Somit hat der Ottoman nur vier Füße.

Eames-lounge-chair-herstellung
Eames-lounge-chair-produktion

Komforthöhe

Seit dem Erstentwurf 1956 hat sich die durchschnittliche Körpergröße der Menschen verändert. Auf diese Entwicklung hat Vitra reagiert und bietet den Sessel heute in zwei verschiedenen Höhen an. Einmal in der Originalhöhe von 84 Zentimeter, und in der Komforthöhe von 89 Zentimeter. Auch das Design wurde in enger Abstimmung mit den Erschaffern stets weiterentwickelt. So sind weitere Holzarten, wie Kirsche oder Nussbaum erhältlich. Außerdem ist der Lounge Chair mit weißen Polstern bestellbar.

Am beliebtesten ist die Variante mit Palisander und schwarzem Leder.

Die Abmessungen des Vitra Eames Lounge Chair auf einen Blick

Eames Lounge Chair mit Abmessungen

Klassische Maße:

Breite: 84 cm, Tiefe:  92 cm, Gesamthöhe mit Rückenlehne: 84 cm, Gewicht: 40 Kg

Neue Maße:

Breite: 84 cm, Tiefe:  92 cm, Gesamthöhe mit Rückenlehne: 89 cm, Gewicht: 40 Kg

Eames Lounge Chair kaufen

Sehen Sie sich schon entspannt mit einem guten Buch in Ihrem neuen Eames Lounge Chair sitzen? Wenn Sie das Original kaufen, erwartet Sie allerhöchste Qualität und eine perfekte Verarbeitung. Das hat natürlich seinen Preis. Nicht zuletzt wegen der Lizenzgebühren.

Für Sie als gut informierten Leser dieser Seite gilt der Preis in unten verlinktem Shop übrigens nicht. Denn was auf der Seite nur versteckt zu finden ist: Bei Zahlungsart Vorkasse erhalten Sie 3 Prozent Rabatt! Für das gesparte Geld können Sie den Kauf doch lieber bei einem schönen Abendessen feiern.

Wie gut ist das Replica Modell?

Die Originale werden in gleichbleibend absolut hochwertiger Qualiät produziert. Doch auch die Replica Modelle haben in der Regel eine vernünftige Qualität mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Kaufen Sie das Replica Modell des Eames Lounge Chair über einen großen Anbieter, haben Sie noch die Gewissheit, dass Sie das Produkt bei Nichtgefallen problemlos zurück geben können.

Ob Original oder Replica: Der Eames eignet sich vor allem für Menschen, die auf der Suche nach einem Designklassiker sind, der im Gegensatz zu manchem Bauhausmöbel nicht kühl wirkt, sondern eine wohlige Wärme ausstrahlt.

Gerade jetzt, wo es draußen langsam ungemütlich wird, kann man es sich mit einem guten Buch auf dem Sessel stundenlang bequem machen.

Eames-lounge-chair-katze

Vorteile Original

  • Top Qualität
  • Hoher Werterhalt

Nachteile Original

  • Hoher Preis

Vorteile Replica

  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Vernünftige Qualität

Nachteile Replica

  • Keine Signaturen und Markenembleme

Der Lounge Chair auf der Kinoleinwand

Ein Sessel mit so großer Beliebtheit bleibt natürlich auch Hollywoodregisseuren und Drehbuchautoren nicht verborgen. Und so ist der Eames Lounge Chair in vielen namhaften Filmen zu sehen.

Anscheinend hatte „M“, der Chef des Geheimdienstes in den James Bond Filmen Gefallen an dem Klassiker gefunden. So ist der Sessel in den Filmen „Die Welt ist nicht genug“, „Stirb an einem anderen Tag“, oder auch „Casino Royale“ in M’s Büro zu sehen.

Der Loungechair ist außerdem im Museum of modern Art in New York, aber auch in vielen weiteren Designmuseen ausgestellt. Ein weiteres Indiz für den Klassikerstatus benötigt es wohl nicht.

Original erkennen

Der Eames Lounge Chair ist sowohl als  Original von Vitra, als auch als Replica erhältlich.

Die Merkmale des Originals

  • Auf der Unterseite der Sitzschale ist eine Plakette mit der Aufschrift „Lounge Chair & Ottoman Design: Charles & Ray Eames, 1956 New Dimensions The authorized Original Vitra.“ angebracht.
  • Beim Original wird hochwertiges Anilinleder verwendet in welches kleine, unsichtbare Luftlöcher eingearbeitet sind. Dadurch kann die Luft beim Hinsetzen heraus strömen.
  • Die Schalen haben beim Original eine Dicke von 8 Millimetern. Bei den Replicas sind die Schalen mitunter etwas dicker.
  • Die Sitz, Rücken, -und Kopfkissen sind beim Replica Modell im Gegensatz zum Original meistens nicht abnehmbar.

Video mit Erläuterungen der Unterschiede (englisch)

Vitra oder Herman Miller – Zwei Hersteller für das Original?

Die meisten Designklassikermöbel werden weltweit von einem einzigen lizenzierten Hersteller produziert. Beim Eames Lounge Chair verhält es sich etwas anders. In den USA wird der Sessel bis heute vom ursprünglichen Produzenten Herman Miller gebaut. Im europäischen und asiatischen Raum hat die schweizer Firma Vitra seit dem Jahr 1957 die Exclusivlizenz für die Herstellung des Eames Lounge Chair. Da in Europa ausschließlich die Vitra Variante erhältlich ist, konzentrieren wir uns hier auf dieses Modell.

Vitra unterhält auch einen deutschen Standort in Weil am Rhein. Im dortigen Vitra Design Campus sind Produktion, Logistik, Verwaltung und Museum auf einem großen Areal vereint.

Große Unterschiede

Die Sessel beider Hersteller sehen auf den ersten Blick gleich aus. Sie unterscheiden sich aber durchaus deutlich voneinander. Am offensichtlichsten ist der Unterschied beim Untergestell. Beim Vitra Lounge Chair sind die Streben der Füße nach oben hin spitz zulaufend und wirken somit etwas schlanker. Bei der Miller Version sind sie flach, und wirken dadurch etwas klobiger. Qualitativ agieren beide Hersteller auf Spitzenniveau, wobei Vitra noch hochwertigere Materialien verwendet, was sich auch im Preis widerspiegelt.

Vitra Version teurer und hochwertiger

Bei Herman Miller kostet der Lounge Chair umgerechnet etwa die Hälfte der Vitra Version. Der Vitra Lounge Chair kostet je nach Ausführung inklusive Ottoman zwischen 5000 – 8200 Euro. Wer jetzt allerdings auf die Idee kommt sich einen Sessel direkt bei Herman Miller in den USA zu bestellen, weil er trotz der Überführungskosten noch Geld sparen würde, hat schlechte Karten.  Denn Kunden außerhalb der USA haben keine Chance einen Sessel bei Herman Miller zu erwerben.

Eames Lounge Chair mit Ottoman

Eames Lounge Chair im Wohnzimmer

Die Geschichte des Eames Lounge Chair

Schaut man sich den Eames Lounge Chair genau an, denkt man wahrscheinlich an einen alten englischen Clubsessel. Als Vorlage diente aber eher ein „reichlich benutzter Baseballhandschuh“, wie Charles Eames einst erklärte. Charles und Ray Eames sind die Designer und Namensgeber des gleichnamigen Sessels. 1941 lernt der studierte Architekt Charles Eames die Künstlerin Ray Kaiser kennen, die später seine Ehefrau wird. Zusammen entwickeln sie den Designklassiker, der sich bis heute weltweiter Beliebtheit erfreut.

Am Filmset inspiriert

Die beiden ziehen nach Kalifornien und  entwickeln in ihrer Werkstatt ein Verfahren zum Verformen von Schichtholz. Diese Neuartige Methode rief die US-Navy auf den Plan. Fortan arbeiten sie einige Zeit für die Navy und entwickeln anatomisch geformte Arm- und Beinschienen. Aich Einzelteile für Ultraleichtflugzeuge entstanden mit diesem Verfahren.

1956 kreieren sie dann zusammen mit dem Möbelproduzenten Herman Miller den Lounge Chair. Einen der ersten fertigen Sessel schenken sie dem befreundeten  Hollywood Filmregisseur Billy Wilder, der sie bei der Entwicklung inspirierte. Charles und Ray Eames besuchen den Filmemacher regelmäßig am Filmset. Was Wilder dort fehlt, ist ein bequemer Sessel zum Ausruhen und Schlafen zwischen den Filmaufnahmen. Die Idee des Eames Lounge Chair ist geboren.

  • 1941

    Charles und Ray Eames heiraten

  • 1956

    Verkaufsstart Eames Lounge Chair

    1956

  • 1957

    Vitra erwirbt die Lizenz für den europäischen Markt

 Häufig gestellte Fragen

Wer hat den Eames Lounge Chair entworfen?

Der Sessel wurde vom US-amerikanischen Designerehepaar Charles und Ray Eames entworfen.

Gibt es verschiedene Ausführungen?

Sowohl Leder als auch Holz sind in verschiedenen Farben erhältlich. Außerdem gibt es eine XL-Variante mit höherer Rückenlehne.

Was kostet der Sessel?

Die originale Reproduktion von Vitra gibt es ab ca. 7500,- Euro.

Wer waren Charles Eames und Ray Eames?

Charles (*17.06.1907 – 21.08.1978) und Ray Eames (*15.12.1912 – † 21.08.1988) Charles & Ray Eames waren ein US-amerikanisches Designer- und Architektenehepaar.

Nach Ihrer Hochzeit im Jahr 1941 zogen sie nach Los Angeles wo sie im Auftrag der US-Regierung eine Technik zur dreidimensionalen Verformung von Sperrholz entwickelten. Das Ziel war ursprünglich preiswerte, komfortable, aber hochwertige Stühle zu entwickeln. Aufgrund des zweiten Weltkrieges beschränkte sich die Arbeit zunächst aber vor allem auf die Produktion von Beinschienen. Dank der speziellen Technik des Verbiegens der Sperrholzplatten entstanden später auch diverse Möbelentwürfe.

Nachdem mittlerweile die Arbeit mit weiteren Materialien wie Fiberglas und Aluguss zu ihrem Know-how gehörten, entwarfen sie 1956 den legendären Lounge Chair.

In der Öffentlichkeit war vor allem Charles Eames präsent. Man geht jedoch davon aus, dass die bildende Künstlerin Ray einen genau so großen Einfluss auf die Designs hatte.

Diese Möbelklassiker könnten Sie auch interessieren!

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]