Der Egg Chair

Avatar-AutorArtikel geschrieben von Andreas, Liebhaber von Bauhaus Möbeln seit vielen Jahren

In diesem Artikel erfahren Sie

  • Wissenswertes über Design und Konstruktion
  • Die Unterschiede zwischen Original und Replica
  • Wo Sie den Egg Chair sicher und preiswert kaufen können
  • Alles über die Geschichte des Sessels
  • Wer der Designer Arne Jacobsen war
Egg Chair, Ei Sessel

Arne Jacobsens Egg Chair: Ein Klassiker mit Privatsphäre

Der Egg Chair, auch Ei Sessel, oder das Ei genannt, ist ein Entwurf vom dänischen Designer Arne Jacobsen.

Vielleicht ist Ihnen das Ei als repräsentative Sitzgelegenheit in Loungebereichen bekannt. Zusammen mit dem Fußhocker und durch Nutzung der Kippfunktion kann er aber auch wunderbar als richtiger Relaxsessel genutzt werden.

Für wen eignet sich der Egg Chair?

Der Ei Sessel hat nicht nur ein beindruckendes Design, sondern ist auch unglaublich bequem. Durch die stufenlose Verstellbarkeit der Sitzposition lädt er, besonders in Kombination mit dem Fußhocker, auch mal zu einem Mittagsschlaf ein. Genau wie der Schwan Sessel kommt der Designklassiker ohne zusätzlich montierte Armlehnen aus, da die Sitzfläche direkt in die Armlehnen übergeht.

Der Egg Chair braucht etwas Platz damit das Design komplett zur Geltung kommt. Daher eignet er sich besonders für größere Räume in denen er frei stehen kann. Geschickt platziert macht er aber auch in mittelgroßen Räumen oder an der Wand eine gute Figur.

Seine Ohren schützen vor zu neugierigen Blicken. Nicht umsonst setzen viele Hotellobbys, wo der Sessel auch seinen Ursprung hat, auf „das Ei“.

Offizieller Produktname: Egg™ / Das Ei™
Designer: Arne Jacobsen
Entwurfsjahr: 1958
Materialien: Kunststoffinnenschale mit Kaltschaumpolsterung und Leder- oder Stoffbezug, Fuß aus satinpoliertem Aluminium
Weiterer Eigenschaften: Dreh- und neigbar
Hersteller: Republic of Fritz Hansen
Preis: Original ab ca. 5200,- Euro, Replica ab ca. 650,- Euro
Bezugsquellen: Original: Autorisierter Fachhandel oder autorisierter Onlineshop*
Replica: Amazon*

EggChair im Wohnzimmer

Design und Entwurf des Egg Chair

Der Egg Chair wird bis heute von der skandinavischen Möbelmanufaktur Republic of Fritz Hansen produziert. Das besondere an diesem Designklassiker ist, dass er keine Geraden enthält, sondern ausschließlich aus Kurven besteht.

Das Herzstück

Die Basis bildet der kreuzförmige Fuß aus satinpoliertem Aluminium. Die Sitzschale besteht aus einer Konstruktion aus einer glasfaserverstärkten Kunststoffinnenschale mit Kaltschaumpolsterung. Das für den Bezug verwendete Leder besteht aus einem einzigen Stück!

Sitzposition stufenlos verstellbar

Der Egg Chair ist drehbar. An der rechten Seite verfügt er über einen Hebel aus rostfreiem Stahl, durch den sich der Neigungswinkel verstellen lässt. Er lässt sich also stufenlos nach hinten neigen und lädt somit zum entspannen ein.

Es gibt Modelle mit und ohne Rückholfunktion. Rückholfunktion bedeutet, dass der Sessel beim aufstehen durch eine eingebaute Rückstellfeder automatisch zu seiner ursprünglichen Sitzposition zurückkehrt. Eine praktische Funktion, die das Aufstehen enorm erleichtert.

Der Loungechair eignet sich somit sowohl zum normalen aufrechten Sitzen, als auch als Relaxsessel. Für einen ausgedehnten Mittagsschlaf oder zum Lesen eines guten Buches.

Die schwarz-grauen Fußstopfen sind aus gegossenem Polyamid, also Kunststoff.

Der Bezug

Der Egg Chair ist sowohl mit Stoff als auch mit Lederbezug erhältlich, wobei sich die Modelle preislich deutlich unterscheiden.
Modelle mit Stoffbezug sind bereits ab etwa 5000,- Euro erhältlich wogegen die Lederausführung ab circa 12000,- Euro zu haben ist.

Fußhocker

Komplettiert wird das Ei™ durch den optional erhältlichen Fußhocker. Dieser besteht aus den gleichen hochwertigen Materialien.

Privatsphäre

Durch seine geschwungenen Formen sorgt der Ei Sessel für etwas Privatsphäre und ist vielleicht auch gerade deshalb in Hotellobbys so beliebt. Die erfolgreiche Hotelkette Motel One sah das wohl auch so und stattete viele ihrer Hotellobbys mit Ei Sesseln aus.

Egg Chair kaufen

Sehen Sie sich schon entspannt am Sonntagmorgen in Ihrem neuen Designklassiker die Zeitung lesen? Keine Frage – der originale Egg Chair hat seinen Preis. Dafür können Sie absolute Spitzenqualität, hochwertigste Materialien, sowie eine perfekte Verarbeitung erwarten.

Für Sie als gut informierten Leser dieser Seite gilt der Preis in unten verlinktem Shop übrigens nicht. Denn was auf der Seite nur versteckt zu finden ist: Bei Zahlungsart Vorkasse erhalten Sie 3 Prozent Rabatt! Für das gesparte Geld können Sie den Kauf doch lieber bei einem schönen Abendessen feiern.

Wenn Sie auf Markenembleme verzichten können und bei der Verarbeitung mit solidem Mittelmaß zufrieden sind, kommt für Sie auch das deutlich preiswertere Replica Modell in Frage.

Wie gut ist das Replica Modell?

Die Originale werden in gleichbleibend absolut hochwertiger Qualiät produziert. Doch auch die Replica Modelle haben in der Regel eine vernünftige Qualität mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Kaufen Sie über einen großen Anbieter, haben Sie noch die Gewissheit, dass Sie das Produkt bei Nichtgefallen problemlos zurück geben können.

Original

 

Fritz Hansen - Ei Sessel, hellgrau (Capture 4101)
Fritz Hansen - Ei Sessel, hellgrau (Capture 4101)
 Preis: € 5.925,00 Im Partnershop kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Replica

Vorteile Original

  • Top Qualität
  • Hoher Werterhalt

Nachteile Original

  • Hoher Preis

Vorteile Replica

  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Vernünftige Qualität

Nachteile Replica

  • Keine Signaturen und Markenembleme

Die Abmessungen des Ei Sessels auf einen Blick

Abmessungen Sessel

Sitzhöhe: 58 cm / Breite: 86 cm, Tiefe:  95 cm, Gesamthöhe mit Rückenlehne: 107 cm, Gewicht: 20 Kg

Egg Chair mit Abmessungen

Abmessungen Fußhocker

Höhe: 37 cm / Breite: 56 cm, Tiefe:  41 cm, Gewicht: 4,5 Kg

Abmessungen Egg Chair Hocker

Original Egg Chair erkennen

Woran können Sie ein Original von einem Replica unterscheiden? Zunächst einmal natürlich am Preis. Doch es gibt weitere Merkmale an denen sich ein Original identifizieren lässt. Mit den folgenden Tipps unterscheiden Sie von nun an problemlos ein Original von einem Nachbau.

Die Unterschiede

  • An der linken Seite des Sitzkissens ist ein braunes „Fritz Hansen“ Etikett / Label angebracht. Der Hersteller startete damit im Jahr 2006. Zunächst war das Etikett rot. Seit 2010 hat es nun die Farbe braun. Bei Replicas fehlt das Label in der Regel.
    Seit einiger Zeit ist das Label sogar mit einem unsichtbaren Faden versehen. Mit einem Spezialstift kann der Hersteller so eindeutig Originale von Nachbauten unterscheiden.
  • Für dieses Merkmal müssen Sie den Sessel umdrehen. Auf der Unterseite ist folgendes in den Aluminiumfuß eingegossen:
    „MADE IN DENMARK“, „FH“ (für Fritz Hansen), sowie eine Seriennummer.
    Bei Replicas fehlen diese Merkmale. Aber wer guckt auch schon unter den Fuß…
  • 1975 wurde der Egg Chair um eine tolle Funktion erweitert. Die Position des Sessels lässt sich nun stufenlos verstellen. Dafür ist an der rechten Seite ein Hebel aus Edelstahl angebracht.
    Bei sehr einfachen Replicas fehlt der Hebel entweder komplett oder ist ohne Funktion. Bei vielen Nachbauten ist der Hebel jedoch vorhanden und die Verstellung der Sitzposition funktioniert auch.
  • Die Abmessungen von Replicas sind manchmal nicht zu 100 % originalgetreu.

Interessantes Video mit Erläuterungen der Unterschiede zwischen Original und Kopie (englisch)

Die Geschichte des Egg Chair

Seinen Ursprung hat der Sessel in Zimmer 606 des Radisson SAS Royal Hotels in Kopenhagen. Arne Jacobsen entwarf 1958 nicht „nur“ die Architektur des Hotels, sondern war auch für die gesamte Inneneinrichtung verantwortlich. Zusammen mit dem kleineren Schwan Sessel diente der Egg Chair als Aushängeschild für die Lobby des Hotels, wo er bis heute zu sehen ist.

Klare Linien versus weiche Kurven

Da die Fassade des SAS Royal Hotels sehr klare Linien hat, wollte Jacobsen im Inneren mit etwas weicheren Formen und Kurven Akzente setzen. Bis zur perfekten Form des Ei Sessels war es ein langer Weg. Zunächst versuchte sich Jacobsen zusammen mit dem Modellbauer Sandor Perjesi an einem Modell aus Gips und Styropor. Durch viel probieren, wieder verwerfen, schleifen und noch mehr probieren entstand schließlich der finale Entwurf.

Häufig gestellte Fragen

Wer hat den Egg Chair entworfen?

Der Designer des Egg Chair ist der dänische Architekt und Designer Arne Jacobsen.

Woran erkennt man einen Original Egg Chair?

Ein Original lässt sich an verschiedenen Merkmalen, wie dem seitlich angebrachten Etikett mit dem Namen des Herstellers Fritz Hansen erkennen. – > Weitere Merkmale.

Was kostet der Egg Chair?

Die Preise starten bei ca. 5500,- Euro. Je nach Ausführung variieren die Preise stark. Mit Lederbezug und zusammen mit dem Fußhocker können die Preise auf über 16.000,- Euro steigen.

Wer war Arne Jacobsen?

Arne Jacobsen (* 11.02.1902 – † 24.03.1971) war ein dänischer Architekt und Arne JacobsenDesigner. Nach seiner Ausbildung zum Steinmetz absolvierte er ein Architekturstudium an der Königlich Dänischen Kunstakademie in Kopenhagen. Anschließend arbeitete er zwei Jahre als Architekt im Bauamt.

Während des zweiten Weltkrieges floh der Jude Jacobsen mit seiner Frau nach Schweden.

Der Sohn eines Kaufmanns und einer Bankangestellten galt als Perfektionist. Und so entwarf er als Architekt, so man ihn ließ, gerne nicht nur die Gebäude, sondern auch die komplette Inneneinrichtung.

Beim Entwurf des Hotels SAS Royal in Kopenhagen hatte er komplett freie Hand. Er entwarf von der Fassade über die Möbel bis hin zum Besteck des Restaurants nahezu alles selbst.
Im Zuge dieser Entwürfe für das SAS Hotel entstanden auch die legendären Designklassiker Egg Chair und Swan Chair.

Jacobsen war auch international tätig. So geht etwa die dänische Botschaft in London auf seine Entwürfe zurück.

Aufgrund seiner Flugangst konnte Jacobsen allerdings nie großen Einfluss auf die amerikanische Architektur nehmen.

Sein Stil wird dem modernen Funktionalismus zugeordnet. Deshalb finden sich in seinen Entwürfen auch viele Einflüsse aus der Bauhauszeit wieder.

Diese Designklassiker könnten Sie auch interessieren!

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]