Design Wasserkocher – Weil ein Wasserkocher auch gut aussehen kann

Design Wasserkocher

Wasserkocher sind ein unverzichtbares Küchengerät. Sie erhitzen Wasser schnell und einfach, sodass man jederzeit Tee oder Kaffee zubereiten kann.

Doch Wasserkocher sind nicht gleich Wasserkocher! Es gibt riesige Unterschiede in Sachen Aussehen, Funktion und Qualität. Wir stellen Ihnen die besten Design Wasserkocher vor! Bevor Sie sich für einen neuen Wasserkocher entscheiden, sollten Sie genau überlegen, welche Funktionen Ihnen wirklich wichtig sind! Ein guter Wasserkocher sollte nicht nur gut aussehen, sondern auch einfach zu bedienen sein. Die besten Modelle haben einen praktischen Deckel, integrierte Temperatureinstellung und eine Abschaltautomatik.

Beliebte Wasserkocher in schönem Design

Welches Material eignet sich am besten für einen Wasserkocher?

Es gibt eine Reihe verschiedener Materialien, die für Wasserkocher verwendet werden können. Die meisten Wasserkocher sind aus Metall, aber es gibt auch einige aus Kunststoff. Metall ist in der Regel die beste Wahl, da es langlebig und leicht zu reinigen ist. Kunststoff ist jedoch oft günstiger und meist leichter.

Die meisten Wasserkocher sind aus Edelstahl, aber es gibt auch einige aus Aluminium oder Kupfer. Edelstahl eignet sich besonders gut, da es nicht anläuft und leicht zu reinigen ist.  Einige Wasserkocher sind auch mit Keramikbeschichtungen erhältlich. Diese sind in der Regel teurer als unbeschichtete Wasserkocher, bieten jedoch eine bessere Hitzeverteilung und lassen sich gut reinigen.

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Design Wasserkochers achten

  • Fassungsvermögen
  • Material
  • Temperaturregelung
  • Leistung (Watt)

Wieviel Watt sollte ein guter Wasserkocher haben?

Bei Wasserkochern gibt es große Unterschiede – nicht nur, was das Design betrifft, sondern auch die Wattzahl. Doch wieviel Watt braucht ein Wasserkocher wirklich und welchen Einfluss hat die Wattzahl auf die Zeit, die der Wasserkocher braucht, um das Wasser zum Koche zu bringen?

Die meisten Wasserkocher haben eine Leistung zwischen 1500 – 2500 Watt. Ab 2000 Watt fängt es an richtig Spaß zu machen. Soll heißen, dass das Wasser bei dieser Leistung sehr schnell erhitzt wird. Günstige Wasserkocher sind zum Teil mit einer Leistung von unter 1000 Watt ausgestattet. Hier kann es dann recht lange dauern bis das Wasser kocht. Gerade bei größeren Mengen Wasser.

Natürlich steht die Leistung auch im Verhältnis zur Größe des Wasserkochers, oder besser gesagt zum Fassungsvermögen. Ein kleiner Reisewasserkocher benötigt eine geringere Leistung als ein Wasserkocher, mit dem regelmäßig Teewasser für die ganze Familie aufgesetzt wird.

Weitere nützliche Ausstattungsmerkmale bei (Design)Wasserkochern

Kabellos

Eine Funktion, die man nicht mehr missen möchte, wenn man sie einmal hatte, ist die Möglichkeit den Wasserkocher kabellos zu benutzen. Der Wasserkocher wird in diesem Fall ganz normal mit einem Stromkabel versorgt, doch der eigentliche Wasserkocher ist abnehmbar und kann frei bewegt werden. Durch einen Kontakt im Fuß des Behälters wird er beim Betrieb mit Strom versorgt.

Temperaturregelung

Die vorherrschende Meinung ist, dass diese Funktion vor allem für Teetrinker wichtig ist, da einige Teesorten bei nur 80 Grad gebrüht werden. Doch auch bei der Zubereitung von Kaffee ist die Einstellung der Temperatur sehr hilfreich. Die ideale Brühtemperatur für Filterkaffee liegt zwischen 92 – 94 Grad.

Die meisten Wasserkocher mit Temperatureinstellung lassen sich zwar nicht komplett stufenlos regeln, doch eine Abstufung in 5 Grad-Schritten ist völlig ausreichend.

Kalkfilter

Je nach Wasserhärte an Ihrem Wohnort ist dieser Zusatz wichtiger oder unwichtiger. Bei mittelhartem Wasser ist ist ein integrierte Kalkfilter besonders gut geeignet. Bei extrem hartem Wasser kommen die integrierten Filter allerdings schnell an ihre Grenzen und es wird empfohlen dass Wasser bereits vorher in einem richtigen Wasserfilter zu filtern.

Die Anzeige der Produkte wurde mit dem affiliate-toolkit Plugin umgesetzt.